Name:                  Markus Zipperle

 

Geboren:             09.07.1975 in Reutlingen

 

Wohnort:             Wäschenbeuren


Familienstand:   Verheiratet

 

Schulbildung:      Eigentlich keine : ) Mittlere Reife (erkämpft in der Realschule

                        Neuffen)

                        Danach ein Jahr Kaufmännisches Berufskolleg auf der 

                        Albert – Schäffle Schule in Nürtingen.

                        Dann 12 Monate Zivildienst im Haus am Berg in Bad Urach.

 

Beruf:                  Einzelhandelskaufmann

 

Lebensmotto:      Zwei Dinge scheinen unendlich, das Universum und die Menschliche Dummheit. Beim Universum bin ich mir nicht ganz sicher.

 

 

Künstlerischer Werdegang

 

Das erste Mal auf einer Bühne stand ich eigentlich schon bei meiner Geburt. Meine Mutter sagte ich kam erst zum Vorschein, als der Arzt zweimal klatschte und rief „wo isser denn?!“

Aber Theaterluft hab ich zum ersten mal 1993 geschnüffelt, bei der Städtleskomede in Neuffen. "Schuld" an allem war damals Walter Horvath, er spielte im Jahr zuvor einen Stotterer über den ich mich köstlich amüsierte und ich sagte mir, so etwas will ich auch machen und ein Jahr später war ich dann dabei.

Da hatte ich das Glück, gleich bei meinem ersten Stück mit Bodo Kälber zusammen zu arbeiten. Durch seine unglaubliche Erfahrung und seine Freude, die er mir am Theaterspielen vermittelte, bin ich dem Theater bis heute treu geblieben. Danke Bodo!

Ebenfalls im Jahr 1993 spielte ich zum ersten mal im Theater an der Steinach, das unter der Leitung von Els Junginger stand. Die Regie in diesem Stück führte Werner Johst, dem ich in Punkto Schauspiel auch viel verdanke.

Els Junginger forderte mein Talent, indem sie mir jedes Jahr eine größere Rolle gab. Dabei habe ich gelernt, dass im Theater jede Rolle gespielt werden muss, egal ob groß, oder klein, jede Rolle ist gleich wichtig.

Seit 1999 bin ich in der Ebersbacher Theaterscheuer tätig.

Markus Ritschl gab mir da die Möglichkeit selbstständig zu Arbeiten, seit 1999 führe ich in der Theaterscheuer Regie.

Von 2005 bis 2012 war ich mit meinem Soloprogramm „Do kosch nemme“ unterwegs.

Seit Oktober 2012 spiele ich mein neues Soloprogramm "Schweinskram"!

Für mich ist er immer noch der beste auf seinem Gebiet! Bodo (Isch wohr) Kälber